Erstellt am 26. Januar 2016, 05:13

von Stefan Jedlicka

Chance auf den großen Wurf. Stefan Jedlicka über die Pläne für die Martinek Kaserne.

Was steckt nur hinter Siegmund Kahlbacher und seiner Investment-Gesellschaft K.Y.A.T.T.? Das fragen sich viele Badener, seit das umtriebige Gespann hier mit großen Plänen und großen Summen aufhorchen lässt. Das Helenenstüberl, den Sauerhof, das Sacher hat man bereits gekauft. Nun also doch auch noch das Kasernen-Areal? Noch wird argwöhnisch beobachtet, ob all den vielversprechenden Ankündigungen auch Taten folgen.

Immerhin: Im Sacher wird tatsächlich schon an der Neueröffnung gearbeitet. Für Aus- und Umbau des Sauerhofes gibt es bereits Pläne. Der ganz große Wurf aber wäre natürlich ein Universitätscampus am Areal der Martinek-Kaserne. Davon sind wir noch weit entfernt. Schon einmal ließen Denkmalschutz-Auflagen die Investoren vor dem bereits angekündigten Projekt zurückschrecken.

Diesmal soll alles anders sein. Millionen-Investitionen, medizinische Forschung, Baden als Universitätsstandort. Eine Chance wie diese muss seitens der Stadt sorgfältig und kritisch geprüft, aber jedenfalls mit allen Kräften unterstützt werden. Den Versuch ist es wert.