Erstellt am 02. Februar 2016, 02:58

von Stefan Jedlicka

Die Betreuer sind gefordert. Stefan Jedlicka über Ängste vor dem Flüchtlingsquartier in Baden.

Das wird kein leichter Start für die neue Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Helenenheim in Baden. War auch nicht zu erwarten. Schon im Vorfeld sind die Erwartungen klar. Für einige stellt das neue Quartier ein Sicherheitsrisiko dar. Mit Übergriffen wird schon jetzt gerechnet.

Dass das leider nicht aus der Luft gegriffen ist, zeigen fast täglich Meldungen über Zwischenfälle mit Asylwerbern in Österreich (siehe auch unseren Bericht auf dieser Seite).

Hier ist Bürgermeister Kurt Staska gut beraten, seine Stadtpolizei zumindest in der Anfangsphase lieber ein bisschen mehr Präsenz vor Ort zeigen zu lassen, als zu wenig. Wenig hilfreich ist allerdings der Brief der freiheitlichen Wirtschaft, in dem man Sanktionen für erwarteten Geschäftsrückgang durch Flüchtlingsangst androht. Deeskalation sieht anders aus.

Eine zentrale Rolle wird definitiv den Betreuungskräften im Helenenheim selbst zukommen. Ihnen muss es gelingen, den Schutzsuchenden Werte und Verhaltensgrundsätze ihrer neuen Umgebung zu vermitteln, um Konfliktpotenzial möglichst von vornherein zu minimieren.