Erstellt am 06. Oktober 2015, 06:37

von Stefan Jedlicka

Ein Mandat hat viel bewegt. Stefan Jedlicka über die Wahlwiederholung in Baden und ihre Folgen.

Was ein einzelnes Mandat doch alles bewegen kann. Die teilweise Wiederholung der Gemeinderatswahl in Baden brachte SP-Chef Markus Riedmayer nicht nur die Rückeroberung eines Gemeinderatssitzes, sondern auch wieder einen zusätzlichen Stadtrat. Jetzt setzt er zum Frontalangriff an. Er will die Grünen in der Koalition ersetzen. Heißt: er will Vizebürgermeister werden.

Die Badener würden diesen Wechsel wünschen, meint Riedmayer. Dass seine SPÖ zwar ein Mandat zurückgewonnen, aber im Vergleich zum letzten Urnengang 2010 trotzdem noch eines verloren hat, blendet man aus. Wie sich politische Realität nach eigenen Perspektiven zurechtbiegen lässt, demonstriert aber auch Vizebürgermeisterin Helga Krismer.

Von einem „Sieg der ÖVP-Grüne-NEOS-Regierung“ sprach sie nach dem Wahlsonntag. Eine mutige Interpretation angesichts der Tatsache, dass alle drei genannten Koalitionspartner deutlich Stimmen einbüßten. Dennoch lässt sich nicht wegdiskutieren: gemeinsam hält man eine knappe Mehrheit. Nun bleibt abzuwarten, wie die ÖVP entscheidet, in der es durchaus Stimmen für einen Wechsel von Grün zu Rot geben soll.