Erstellt am 05. April 2016, 03:54

von Andreas Fussi

Gemeinderat als große Bühne. Andreas Fussi über das Polittheater im Badener Rathaus.

Die jüngste Gemeinderatssitzung in Baden hatte es wieder in sich. Über fünf Stunden Debatte, mit interessanten Wortmeldungen, boten sich den zahlreichen Zuschauern. Wobei gut zu beobachten war, dass zwischen den zwei großen Oppositionsparteien SPÖ und Wir Badener und der Stadtregierung, bestehend aus ÖVP, Grünen und NEOS, ein großer Graben vorhanden ist.

Vor allem der ehemalige langjährige ÖVP-Bürgermeister August Breininger, mittlerweile für Trenners Liste Wir Badener als Stadtrat im Einsatz, lässt kaum eine Gelegenheit aus, seine ehemaligen Partner vorzuführen. Er nutzt den Rathaussaal als große Bühne und provoziert die Stadtregierung, auch wenn er behauptet, die Hand reichen zu wollen. Umgekehrt verhalten sich Staska, Gehrer & Co. auch nicht zimperlich.

Unverständlich wird das Polittheater aber, wenn sachliche Dringlichkeitsanträge, wie der aktuelle von Wir Badener, Interesse am Landes-Projekt „Wohn-Chance.NÖ“ anzumelden, keine Mehrheit finden. Offensichtlich will man dem politischen Gegner keinen Erfolg gönnen.

a.fussi@noen.at