Erstellt am 19. April 2017, 04:00

von Andreas Fussi

Hoffentlich geht der Plan auch auf. Andreas Fussi über die geplante Umwidmung in der Fabriksgasse.

Die Stadtgemeinde präsentiert ihre Pläne für das Areal des ehemaligen Eislaufplatzes in Baden, der nach der Schließung vor drei Jahren während des Park&Ride-Umbaus am Bahnhof als Ersatzparkplatz gedient hat.

Für die Freunde des Kufensports ist das ein Rückschlag, hat doch so mancher insgeheim auf eine Reaktivierung der Kunsteisbahn gehofft. Doch das ist Nostalgie, die Realität ist eine andere. Baden kann und will sich keinen Eislaufplatz mehr leisten. Muss es auch nicht, wenn in der Umgebung ein großer überdachter in Traiskirchen steht, der seit der Schließung in Baden immer besser ausgelastet ist. Unklar bleibt, was mit der stattdessen geplanten Trendsporthalle ist.

Stattdessen sollen jetzt die Weichen für einen Technologie-Campus gestellt werden, indem das Areal dementsprechend umgewidmet wird. Die Idee klingt verlockend, wenn dadurch wirklich viele neue Arbeitsplätze im Technologie-Sektor in Baden entstehen können. Die Erwartungen sind hoch, durch den nahen Bahnhof die erhofften Firmen anzulocken. Bleibt alles aber nur heiße Luft, wird die Enttäuschung umso größer sein.