Baden

Erstellt am 23. August 2016, 05:56

von Stefan Jedlicka

Ein Verkauf macht Sinn. Stefan Jedlicka über das Areal des ehemaligen Eislaufplatzes.

Was tun mit dem Eislaufplatz-Areal in der Fabriksgasse? Das Aus für die Nutzung als Kunsteisbahn ist beschlossene Sache. Und das ist auch sinnvoll. Denn die Frequenz war mehr als bescheiden. Die Kosten hingegen horrend. Aus finanzieller Sicht also eine klare Entscheidung. Und aus diesem Grund sollte die nächste Entscheidung ebenso klar sein: der Verkauf des Grundstückes.

Für das zentrumsnahe Areal kann die Stadt einen beachtlichen Preis erzielen, der dem angeschlagenen Stadtbudget gut tun würde. Die durchaus interessant klingenden Vorhaben für eine eigene Verwertung des Grundes sind ja zumindest derzeit ohnehin nicht finanzierbar. Also worauf warten?

Die „Trendsporthalle“, die nun auch schon seit einigen Jahren durch die Stadt geistert, kann allenfalls auch am Areal der bestehenden Sporthalle in der Waltersdorferstraße realisiert werden. Sofern dafür Geld übrig bleiben sollte. Das scheint mittelfristig aber kaum realistisch: Sowohl Vizebürgermeisterin Helga Krismer als auch Bürgermeister Kurt Staska sagen ja ganz offen:
Derzeit muss gespart werden.