Erstellt am 28. September 2015, 08:12

von Stefan Jedlicka

Sieger sind rot, blau und pink. Stefan Jedlicka über die Wahlwiederholung in Baden.

Das war zu befürchten: nicht einmal die Hälfte der Wahlberechtigten waren am Sonntag in Baden dazu zu bewegen, ihre Stimme abzugeben. Nach der schon mageren Wahlbeteiligung von 53 Prozent beim Urnengang im Jänner also noch einmal ein Schritt nach unten.

Am Ende hat der Sonntag drei Sieger hervorgebracht. Für die FPÖ bleibt ein Stimmenzuwachs ohne Mandatsgewinn. Nach den eher bescheidenen Ergebnissen der letzten Gemeinderatswahlen aber ein wichtiger Achtungserfolg.



SPÖ-Chef Markus Riedmayer hat seine Entscheidung, bis zum Verfassungsgerichtshof gegen das Wahlergebnis vom 25. Jänner vorzugehen, zweifellos parteiintern gestärkt. Er hat den Sozialdemokraten ein verlorenes Mandat zurück gebracht. Dass man dennoch eines im Vergleich zur Wahl 2010 verloren hat, war da am Wahlsonntag schnell vergessen.

Trotz Stimmenverlusten als Wahlsieger fühlen darf sich indes NEOS-Gemeinderat Helmut Hofer-Gruber. Seine Position als Ein-Mann-Partner der Koalition ist nun, da schwarz/grün alleine über keine Mehrheit mehr verfügt, deutlich gestärkt.