Baden

Erstellt am 02. August 2016, 05:37

von Alexander Wastl

Ein Sprung ins kalte Wasser. Alexander Wastl, über den Startschuss im Amateurbereich.

Im Amateurfußball rollt in der Meisterschaft wieder das runde Leder. Den Anfang machen naturgemäß Regional- und Landesliga. Doch auch die 1. Klasse Ost, sowie die 2. Klasse Ost-Mitte starten bereits.

„Wo stehen wir?“ lautet die berühmte Frage, ehe es wieder um Punkte geht. Erst in der Meisterschaft liegen die Karten auf dem Tisch. Für einige Bezirksvertreter fällt die Standortbestimmung doppelt schwer, allen voran in Traiskirchen: Eine Etage höher mit einer komplett neuen Mannschaft, die mit jener aus dem Vorjahr nur wenig zu tun hat. Gleiches gilt für die zweite Truppe, die in der 2. Klasse Ost-Mitte aus dem Boden gestampft wurde.

Auch in Kottingbrunn blickt man dem Ligaauftakt gespannt entgegen: Zwar ist die Landesliga gut bekannt, was nach dem Umbruch mit neuem Trainer und etlichen Kaderveränderungen möglich oder nicht möglich ist, wagt aber kaum jemand zu prognostizieren. Und auch bei 1. Klasse Ost Aufsteiger Reisenberg ist man sich nur einer Sache ziemlich sicher: Dass das Siegen nicht mehr so leicht fällt wie eine Liga darunter.

So unterschiedlich Ambitionen und Herausforderungen der Vereine auch sein mögen. Sie eint, dass der Saisonstart ein Sprung ins kalte Wasser wird.