Erstellt am 03. Mai 2016, 05:24

von Wolfgang Wallner

Unverhoffte Aufstiegschance. Wolfgang Wallner über Traiskirchen und die Ostliga.

Über den Umweg „Spielgemeinschaft“ in die Regionalliga? Warum nicht! Das sagt man sich beim FCM Traiskirchen und führt ernsthafte Gespräche mit dem SC Sollenau über eine „Liga-Rochade“. Die Haas-Elf könnte sich damit frühzeitig den Traum von der dritthöchsten Spielklasse erfüllen. Auch, wenn der Erfolg am grünen Tisch weniger süß schmeckt, als der sportlich erkämpfte.

Dass Traiskirchen das Potenzial für die Regionalliga hat, steht außer Frage. Umfeld, Ehrgeiz und Infrastruktur haben bereits Ostliga-Niveau. Die Mannschaft noch nicht. Und hier liegt das Risiko, falls der Deal mit dem zum Sparen gezwungenen SC Sollenau klappt. Binnen weniger Wochen müssten Manager Erich Kroboth und Trainer Robert Haas eine konkurrenzfähige Drittliga-Elf zusammenstellen. Bei den Kontakten, über die der FCM verfügt, kein unüberwindbares Hindernis. Doch aus guten Spielern wird nicht von heute auf morgen eine Mannschaft. Und viel „Lehrzeit“ hat ein Regionalliga-Neuling nicht.

Wenn sich die Chance bietet, wird ein Klub mit Ambition und dem wirtschaftlichen Background, sie trotz aller Bedenken ergreifen. Denn leichter wird das Aufstiegsrennen dank Stripfing & Co. in den nächsten Jahren sicherlich nicht.