Erstellt am 15. Dezember 2015, 05:23

von Wolfgang Wallner

Vernunft setzt sich durch. Wolfgang Wallner über das Transferkonzept der Badener Landesligisten.

Nun hat auch der FCM Traiskirchen zugeschlagen. Ebreichsdorfs Patrick Krammer soll den Rabihou-Abgang wettmachen, Yasin Adigüzel für mehr Druck sorgen. Viel mehr soll nicht passieren. Absolut vernünftig! Denn für einen Aufsteiger hat sich die Haas-Elf blendend geschlagen, sich weit von der Gefahrenzone abgesetzt. Und nächste Saison ist mit den Traiskirchner wohl im absoluten Spitzenfeld zu rechnen.

Dass der Newcomer nun bei den Neuverpflichtungen nicht alles auf eine Karte setzt, spricht für die Bodenhaftung. Auch wenn man natürlich gerne einen Kracher geholt hätte. Mit Patrick Krammer kam nun ein ostligaerfahrener 21-Jähriger, der allemal die Qualität für die höchste NÖ-Spielklasse hat. Wenn er nach dem verkorksten Herbst in Ebreichsdorf wieder zu alter Klasse findet. Das geht nur über Spielpraxis – und die wird er beim FCM bekommen.

Zurückhaltend gibt man sich beim ASK Kottingbrunn. Trotz oder vielleicht sogar wegen der Titelchance. Zu oft haben die Blau-Weißen leere Kilometer abgespult, um dann doch vor dem großen (Aufstiegs-)Ziel ausgebremst zu werden.
Wenn alle Verletzten wieder fit werden, hat der ASK eine titelreife Truppe. Doch ob da die Physis von Lalic & Co. mitspielt, bleibt die große Unbekannte.