Erstellt am 04. November 2015, 05:12

von Christian Dusek

Streit um Mietbeiträge. Der Beschluss für einheitliche Mietpreise des Zöchlingstraktes – auch für Vereine – ließ die Wogen hochgehen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Vor 13 Jahren hatte die damals regierende SPÖ fixe Mieten für den Zöchlingtrakt des Wasserschlosses festgelegt. Dieser Beitrag soll nun leicht erhöht und eine fixe Wochenend-Pauschale eingeführt werden: „In der Vergangenheit gab es hier sehr viele Ausnahmen, die kunterbunt geregelt wurden – manche haben auch gar nicht bezahlt“, nennt Ortschef Christian Macho die Gründe für den Antrag in der Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag.

Andreas Kieslich (SPÖ) argumentierte dagegen: „Mit der neuen Regelung können die Räume nicht mehr zweifach am Wochenende vergeben werden, beispielsweise bei Hochzeiten “. Er beantragte außerdem, dass Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr oder das Hilfswerk von der Wochenendpauschale befreit werden sollen. Wolfgang Machain (Liste PRO Kottingbrunn) hielt dagegen: „Gerade ihr habt doch die Schlüssel untereinander weitergegeben. Bei den Festen des Dorferneuerungsvereins wurde nur ein Spankferkel im Freundeskreis gegrillt“.
Andrea Nemec (SPÖ): „Der Verein der Kinderfreunde hat seine Veranstaltungen immer für die Bevölkerung gemacht, auch im Benefizbereich. Wenn am Samstag die Veranstaltung war, haben wir am Sonntag ja aufräumen müssen. Bekommen die Vereine das jetzt über Förderungen zurückgezahlt?“.

Macho dazu: „Bei den Zuwendungen für Vereine geht es ja nicht nur um monetäre Zuwendungen, sondern auch eine Fülle an Sach- und Dienstleistungen der Gemeinde. Wir werden einen gesamthafteren Blick haben und das entsprechend bei Förderungen berücksichtigen.“ Bildungsgemeinderätin Helene Stinakovitc (ÖVP) schließt sich an: „Auch wir haben bisher keine Miete bezahlt, ich bin aber dennoch für eine einheitliche Abwicklung, um hier Transparenz gewährleisten zu können“. Zum positiven Gemeinderatsbeschluss kam es trotz der Gegenstimmen der SPÖ.