Erstellt am 22. Dezember 2015, 12:09

Nach Dämmerungseinbrüchen vier Verdächtige gefasst. In Baden ist eine Einbrecherbande gefasst worden, die in den vergangenen Tagen in Wohnungen und Häuser in der Stadt und im Bezirk eingedrungen sein soll, berichtete die Stadtpolizei.

 |  NOEN

Die Verdächtigen, vier ungarische Staatsbürger im Alter zwischen 28 und 44 Jahren, wurden in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Aufgrund der jüngsten Häufung an sogenannten Dämmerungseinbrüchen hatte die Polizei ihre Streifentätigkeit verstärkt. Ein Kriminalbeamter beobachtete am Samstag einen Pkw mit ungarischen Kennzeichen, der im Schritttempo durch die Straßen fuhr - offenbar sollten Objekte ausgekundschaftet werden. In der Folge wurde das Fahrzeug observiert, was die Verdächtigen jedoch bemerkt haben dürften. Denn sie entledigten sich ihres Einbruchswerkzeugs, indem sie Brecheisen und zwei Schraubendreher unter einem Gebüsch im Kurpark deponierten.

Diebesgut verschwunden

Nach weiterer Beobachtung wurden die Männer angehalten. Sie hatten Taschenlampen, Handschuhe und Socken, die laut Polizei bei Einbruchsdiebstählen verwendet werden, bei sich. Noch während der Einvernahmen der in ihrer Heimat Vorbestraften wurde ein kurz zuvor verübter Einbruch angezeigt. Nach Aufbrechen eines Fensters waren aus einem Haus Schmuck und ein iPad entwendet worden.

Die Werkzeugspuren am Tatort stimmten mit den weggeworfenen Geräten überein, das Diebesgut fand sich allerdings nicht. Ermittlungen hinsichtlich etwaiger weiterer Straftaten der Gruppe seien im Gang, so die Stadtpolizei.