Oberwaltersdorf

Erstellt am 18. Mai 2017, 04:25

von NÖN Redaktion

Benefiz: Bücher bringen Gutes. Oberwaltersdorfer „Bücherflohmarkt“ spendete bei Lesung Einnahmen für „Licht ins Dunkel“. Große Freude über 18.645 Euro!

Organisatorin Jutta Vasicek, Bürgermeisterin Natascha Matousek (ÖVP), Eva Radinger, Vera Russwurm, Ursula Vockenhuber und Marianne Edendorfer.  |  privat

Die bekannte ORF-Moderatorin Vera Russwurm las in der Vorwoche im „Bücherflohmarkt“ in der Bettfedernfabrik aus ihren Roman „Der Ameisenhaufen“. Moderiert wurde der Abend von Tom Schwarzmann von ORF Niederösterreich.

Nach der Benefizveranstaltung konnte der Verein für Bildung und Soziales an Eva Radinger von „Licht ins Dunkel“ einen Scheck in Höhe von 18.645 Euro überreichen. Diese schöne Summe wurde übers ganze Jahr von den vielen Leseratten für gebrauchte Bücher gespendet. Im Anschluss an die Lesung gab es einen gemütlichen Ausklang im Museumskaffee.

30.000 Bücher auf 300 Quadratmeter

Der Bücherflohmarkt verfügt über eine Gesamtfläche von etwa 300 Quadratmetern und die rund 30.000 Bücher sind, wie in einer Bibliothek, nach Sachgebieten geordnet. Für eine Spende von 2,50 Euro kann aus dem umfangreichen Fundus ein Kilogramm Bücher mit nach Hause genommen werden. Zudem laden Leseplätze zum Schmökern und verweilen ein.

Der Bücherflohmarkt ist jeden Mittwoch in der Zeit von 16 bis 19 Uhr geöffnet. Buchspenden werden zu den Öffnungszeiten gerne entgegengenommen und werden auch immer wieder benötigt.

Im Frühjahr und im Herbst veranstaltet der Verein jeweils eine Lesung zugunsten der Soforthilfe von Licht ins Dunkel. Die nächste Lesung, mit Heilwig Pfanzelter findet am 5. Oktober wieder in den Räumen des Bücherflohmarktes in der Oberwaltersdorfer Bettfedernfabrik statt. Mehr Information dazu gibt es im Internet auf der Homepage www.buchfloh.at.