Erstellt am 02. März 2016, 05:44

von Sonja Pohl

Hilfe für Flüchtlinge. Pfaffstättner unterstützen ehrenamtlich Asylsuchende bei der Integration. Deutschkurse und Ausflüge.

Die beiden Initiatorinnen von »togehter«, Irene Beckmann und Rosemarie Paar mit einigen Pfaffstättner Schutzsuchenden beim Deutschkurs im Pfarrheim.  |  NOEN, Foto: Sonja Pohl

„Die Vielfalt der Menschen sehen wir als Bereicherung der Gesellschaft. Wir leben Offenheit, Begegnung und Interkulturalität“, sagt Irene Beckmann. Sie hat schon im September 2015, als beim Erstaufnahmezentrum Traiskirchen Flüchtlinge im Freien nächtigen mussten, vor Ort geholfen.

„Wir haben Frauen am Gehsteig angesprochen und ins Pfaffstättner Pfarrheim zur Jause und zum Kennenlernen eingeladen“, erinnert sie sich an die freudigen Momente, als Frauen aus Syrien, Afghanistan, Irak und Iran nach allen Entbehrungen der Flucht vor der sauber gedeckten Tafel standen. „Es wurden freundschaftliche Bande geknüpft, einige Kontakte blieben bis heute bestehen“, erzählen Beckmann und ihre Mitstreiterinnen Rosemarie Paar und Irmgard Strasser.

Gegen Jahresende nahmen immer mehr Pfaffstättner auch privat Flüchtlingsfamilien auf. Die Initiative „Together“ wurde gegründet, die für rund 20 Schutzsuchende nun Ansprechpartner ist. Im Betreuerteam: 25 ehrenamtliche Helfer, von denen viele einen pädagogischen Background mitbringen. „Der Pfarrer und der Bürgermeister sind auf unserer Seite“, danken sie. Schließlich konnte das Pfarrheim für Deutschkurse geöffnet werden, die täglich in Kleingruppen und mit unterschiedlichen Levels angeboten werden.

„Die Sprache ist Schlüssel, um an einer Gesellschaft überhaupt partizipieren zu können“, sind sie überzeugt. Es wurde zum arabischen Abend eingeladen, mit syrischen und irakischen Gerichten. „Alleine dieses Beispiel zeigt, dass man voneinander profitieren kann und Integration keine Einbahnstraße darstellt“, freut sich Beckmann. Die Ziele von „Together“ gehen aber noch weiter: „Wir wollen Projekte initiieren, die Ängste nehmen und den Pfaffstättnern neue Kulturen näher bringen.“ Gemeinsame Ausflüge, Theater- oder Heurigenbesuche stehen am Programm.

Wer mithelfen möchte, ist herzlich willkommen. Ob durch Mitarbeiter oder finanzielle Unterstützung: Sparkasse Pfaffstätten, IBAN: AT24 2020 5010 0219 4726.