Pottendorf

Erstellt am 19. August 2016, 13:15

von Thomas Lenger

Zahlreiche Keller nach Unwetter überflutet. Bei intensiven Regenfällen im Zuge eines heftigen Sommergewitters am Donnerstag wurden in Pottendorf zahlreiche Keller überflutet.

Die Feuerwehr Pottendorf musste in den Abendstunden zu gleich mehren Einsätzen ausrücken. Die „Hotspots“ waren die Straßenzüge Badenerstraße, Eisteich, Neustift, Pallischgasse, Josef-Knötzl-Straße, Am Kanal und Neustiftgasse.

Um die große Anzahl der Einsätze, gereiht nach deren Dringlichkeit, gezielt abzuarbeiten, wurde im Feuerwehrhaus eine Einsatzleitstelle eingerichtet, welche die noch zusätzlich direkt an die Feuerwehr gemeldeten Notrufe entgegennahm und koordinierte.

In den genannten Straßenzügen wurden teilweise die Abwasserschächte geöffnet und das angeschwemmte Blattwerk entfernt, damit das Regenwasser entsprechend schnell ablaufen konnte. Bei den exponierten Stellen, an denen das Wasser in die Keller einzudringen drohte, wurde zusätzlich mit Tauchpumpen gearbeitet und das Abwasser in die nahegelegen Felder gepumpt.

Bei einem Wohnhaus wurde der Kellerbereich rund 50 cm überflutet, das Wasser drang aus der Duschkabine bzw. aus der WC-Anlage sowie durch den Kellerabgang ein. Da sich auch einige Elektroanschlüsse im Bereich des Wasserspiegels angebracht waren, wurde die Liegenschaft vom Stromnetz getrennt.

Mittels Tauchpumpen wurde das Wasser soweit als möglich abgepumpt. Auch in einem Mehrparteienhaus drang Oberflächenwasser in den Kellerbereich, welches ebenfalls mittels Tauchpumpen abgepumpt wurde. Weiteres wurden sämtliche Bodenablaufe geöffnet und gereinigt. Da die Wetterkapriole nach ca. 30 Minuten vorbei war, ging das Oberflächenwasser selbstständig rasch zurück.