Erstellt am 30. März 2016, 12:46

von Thomas Lenger

Proteste: Landwirt blockierte Bagger!. Nachdem trotz Anrainerprotesten der Neubau des Feuerwehrhauses in Weigelsdorf im Gemeinderat beschlossen wurde, protestierten die Bürger am Dienstag erneut ...

 |  NOEN, Thomas Lenger/Monatsrevue
Nächster Knalleffekt auf der Baustelle des neuen Feuerwehrhauses in Weigelsdorf: Nach dem gestrigen Baubeginn auf der Pfarrwiese, der durch Anrainer verzögert worden war (siehe weiter unten), haben nun Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Baustellenbereich ein Transparent mit einem Hakenkreuz aufgehängt!

Melchior verurteilt Aktion „auf das Schärfste“

Die bekennende Gegnerin des Projektes, die Grüne Gemeinderätin Maria Theresia Melchior, distanziert sich von dem Vorfall und betont nichts mit der Aktion zu tun zu haben. „Ich verurteile so etwas auf das Schärfste und weder ich noch meine Mitstreiter haben etwas mit der Angelegenheit zu tun“, so Melchior.

Das Transparent wurde in der Zwischenzeit abgenommen und Anzeige bei der Polizei erstattet. „Es hat am Abend angeblich auch eine Art Feier für den Baubeginn begeben“, berichtet Melchior. Laut ihr sollen mehrere Personen bis in die Nachtstunden vor Ort den Baubeginn gefeiert haben. 

Laut der Grünen soll am Mittwochnachmittag die BH Baden neuerlich vor Ort sein. Weiters wurden angeblich Tonscherben bei der Baustelle gefunden.
 

NÖN.at hatte berichtet:

Proteste: Landwirt blockierte Bagger!

Gegen 7 Uhr hatten die Bauarbeiten am Dienstag begonnen, dabei wurden erste Bäume gefällt. Nach diesem geheimgehaltenen Bau-Start kam es aber zu teilweise gefährlichen Szenen!

Grüne Gemeinderätin mittendrin, hitzige Wortgefechte

Die Arbeiter waren gerade dabei die Bäume zu fällen, als Josef Ahorn (Anrainer und Landwirt aus dem Ort) die Zufahrt zur Baustelle mit seinem Traktor blockierte. Erst nach einer Stunde gab er die Zufahrt wieder frei.

Auch die Grüne Gemeinderätin Maria Theresia Melchior beteiligte sich wie auch mehrere Umweltschutzaktivisten an den Protestmaßnahmen. Dabei kam es zu hitzigen Wortgefechten zwischen ihr und Vizebürgermeister Johann Zeilinger (SPÖ) sowie Stadtrat René Weiner (Bürgerliste).

Polizei beruhigte die aufgebrachten Bürger

„Wir wurden als Anrainer nicht über den Baubeginn informiert und es wurden auch auf unserem Grundstück Rodungsarbeiten durchgeführt“, so Ahorn, der die Zufahrt mit dem Traktor blockierte. „Hier wird ein Naturdenkmal zerstört“, betonte auch Gemeinderätin Melchior .

Während der Bauarbeiten kam es dann zu einer gefährlichen Situation. Der Landwirt stellte sich direkt hinter einen Bagger, woraufhin die Arbeiten abgebrochen werden mussten und die Polizei verständigt wurde. Diese konnte dann die aufgebrachten Bürger beruhigen und diese verließen eigenständig das Areal.

Auf der zwischenzeitlich mit Baustellengittern abgesperrte Baustelle konnten dann die weiteren Baumaßnahmen durchgeführt werden.