Erstellt am 05. Juni 2016, 08:28

von NÖN Redaktion

Schwerer Verkehrsunfall bei Gainfarn. Pkw mehrfach überschlagen - Einziger Fahrzeuginsasse bei Bergung nicht bei Bewusstsein

 |  NOEN, DANIEL WIRTH (BFK BADEN)
Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstagabend auf der L4007 zwischen Gainfarn und Schwarzensee (Bezirk Baden) gekommen.

Ein Pkw kam gegen 21.00 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, durchschlug mehrere Sträucher, fuhr geradeaus unter einem Strommasten hindurch und überschlug sich mehrmals in einem Entlastungsgerinne.

Der Lenker wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Wagen kam nach den mehrfachen Überschlägen seitlich auf der Fahrerseite zum Liegen, wie die Pressestelle des Bezirksfeuerwehrkommandos Baden mitteilte.

Zunächst war unklar, ob und wie viele Personen verletzt oder eingeklemmt waren. Die Einsatzkräfte stellten schließlich fest, dass es sich beim Lenker, der bei ihrem Eintreffen nicht bei Bewusstsein war, um den einzigen Fahrzeuginsassen handelte.

x  |  NOEN, DANIEL WIRTH (BFK BADEN)


Über die Schwere der Verletzungen des Mannes konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich aufwendig.

Es mussten eine Beleuchtung sowie ein doppelter Brandschutz aufgebaut werden. Der Verletzte wurde schließlich mittels "Crashrettung" durch die Windschutzscheibe aus dem Fahrzeug befreit. Der schwerbeschädigte Unfallwagen wurde mit Hilfe einer Seilwinde aus den Sträuchern gezogen.

Erst nach drei Stunden konnte der Einsatz, an dem neben dem Roten Kreuz Berndorf/St.Veit und einem Notarztteam aus Baden die Feuerwehren Großau, Gainfarn und Neuhaus sowie Bad Vöslau und Baden Stadt beteiligt waren, beendet werden.