Seibersdorf

Erstellt am 21. Juli 2016, 05:13

von Andreas Fussi

Pionierin sagt Servus. Verabschiedung Zahlreiche Ehrengäste und Kinder der Volksschule Seibersdorf-Deutsch Brodersdorf verabschiedeten Direktorin Eder.

Auch ÖVP-Landtagsabgeordneter Bürgermeister Christoph Kainz gratuliert VS-Direktorin Maria Eder zum Ruhestand.    |  NOEN, privat

Eine große Feier fand kurz vor Schulschluss im Gasthaus Gratzer in Deutsch Brodersdorf statt – die Verabschiedung von Oberschulrätin Maria Eder, der Direktorin der Volksschule Seibersdorf-Deutsch Brodersdorf.

Zahlreiche Gäste, darunter VP-Landtagsabgeordneter Christoph Kainz, Bürgermeister Franz Ehrenhofer und viele Gemeinderäte, Schulinspektorin Gabriele Pollreiß, ihre Vorgängerin Elisabeth Leopold, Landesrettungsrat Rudolf Rodinger sowie die Direktoren umliegender Schulen, zollten der scheidenden Schulleiterin ihren Respekt und dankten ihr für ihre Leistungen. Die Kinder der Volksschule steuerten Lieder und Tänze bei, dazwischen lockerte Gerhard Suchy von der nömediaStelle Baden die Feier mit Filmbeiträgen auf.

Nach 42 Dienstjahren verabschiedet sich Maria Eder in den wohlverdienten Ruhestand. Seit 1989 ist sie Direktorin der VS Seibersdorf-Deutsch Brodersdorf, zuvor war sie in den Volksschulen Trumau und Unterwaltersdorf tätig. Die Pädagogin gilt als Pionierin in Bezug auf die Schulentwicklung SQA (mit Projektarbeiten, Zusammenarbeit mit Vereinen im Dorf und anderem). Wichtig war ihr stets Differenzierung, also dass das einzelne Kind im Vordergrund steht.

 Spendenbox zugunsten des Sterntalerhofes

 Teamentwicklung sowie eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Gemeindeführung zeichneten Maria Eder außerdem aus. Auch die Gründung des Elternvereins vor 25 Jahren fand unter ihrer Mitwirkung statt. Bei der Feier wurde ihr großes Herz für Menschen in Not gewürdigt, wovon Spenden der Schule für das Rote Kreuz, die Feuerwehr und diverse Vereine bezeugen.

Maria Eder bat von Blumengeschenken abzusehen und ließ stattdessen bei der Veranstaltung eine Spendenbox aufstellen zugunsten des Sterntalerhofes. 1.100 Euro kamen so zusammen, die diesem einzigartigen Kinderhospiz mit Pferdetherapie im Südburgenland zur Verfügung werden.