Traiskirchen

Erstellt am 26. Mai 2017, 04:00

von NÖN Redaktion

Traiskirchen: Neues Solarkraftwerk liefert Strom. Neues Werk in der Kläranlage liefert Sonnenstrom für Abwasserreinigung. Traiskirchen bei Solarkraft in NÖ an dritter Stelle.

Bürgermeister Andreas Babler und Wien Energie Geschäftsführer Karl Gruber bei der Eröffnung des Bürgersolarkraftwerks in Traiskirchen.  |  Wien Energie/FOTObyHOFER

Ein neues Solarkraftwerk in der Kläranlage Traiskirchen liefert Sonnenstrom für die Abwasserreinigung in der Stadtgemeinde. Die Photovoltaikanlage besteht aus 674 Modulen und hat eine Leistung von 175 Kilowattpeak.

Der Strom wird direkt vor Ort genutzt. Umgerechnet könnten damit rund 73 Haushalte ganzjährig elektrisch versorgt werden. Die mit grünem Strom betriebene Klärschlammbehandlung spart Traiskirchen ca. 63 Tonnen CO2 im Jahr.

Interessierte Traiskirchner und Wien Energie-Kunden können sich an der Finanzierung des Projekts beteiligen. SP-Bürgermeister Andreas Babler: „Traiskirchen liegt bei der Solarkraft an der blendenden dritten Stelle von den 573 NÖ Gemeinden. Gemeinsam mit unserem Partner Wien Energie haben wir mit der Photovoltaik-Anlage im Gewerbepark und der neuen Anlage in der Kläranlage bereits über drei Megawatt Solarleistung in unserer Stadt installiert. Das entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 1.230 Haushalten und spart CO2 im Ausmaß der jährlichen Emissionen von 550 PKWs.“

Wien Energie-Geschäftsführer Karl Gruber: „In Traiskirchen haben wir mit dem Gewerbepark und der Kläranlage zwei Vorzeigeprojekte dafür, wie Strom dort CO2-frei erzeugt wird, wo er auch verbraucht wird. Bei der Kläranlage nutzen wir die Energie der Sonne, um sauberen Strom zu erzeugen. Damit tragen wir auf umweltfreundliche Weise zur Reinigung der Abwässer von tausenden Haushalten bei.“