Erstellt am 05. April 2016, 01:34

von Andreas Fussi

SP will Aufzug für Thermen-Parkdeck. Gemeinderat beschließt einstimmig Initiative der SPÖ für Einbau eines Personenliftes beim Parkdeck Römertherme.

Um zusätzliche Benützer für das Parkdeck Römertherme zu gewinnen, wurde 2014 eine Gratisparkdauer von drei Stunden auf der obersten Ebene eingeführt. Für viele ist der Aufstieg über die Treppe aber schwer - ein nachträglicher Einbau eines Aufzugs würde die Situation verbessern.  |  NOEN, Fussi

Mehr Erfolg als Wir Badener hatte die SPÖ bei ihrem Dringlichkeitsantrag. Stadträtin Maria Wieser brachte ihn zum Thema „Einbau eines Personenaufzugs beim Parkdeck Römertherme“ ein.

Ihr Antrag wurde einstimmig auf die Tagesordnung genommen und dann auch einstimmig beschlossen. Konkret lautete der Beschluss: „Der Bürgermeister möge das städtische Bauamt damit beauftragen, zu prüfen, ob der Einbau eines Personenaufzugs technisch machbar ist und mit welchen Kosten dabei zu rechnen wäre.“ Wieser begründete die Dringlichkeit damit, dass der Nutzen für die Bürger sowie für Baden als Einkaufsstadt und Tourismusdestination eine rasche Prüfung und Umsetzung rechtfertigen würde.

Der Einbau eines Aufzuges würde eine Verbesserung der Erreichbarkeit des Parkdecks speziell für Personen, die nicht mehr gut zu Fuß wären, bedeuten. Viele würden sich schwertun, die oberste Ebene über die steile Treppe zu erreichen, wo eine Gratisparkdauer von drei Stunden gilt. „Da nun im laufenden Jahr ein weiterer Teil des Brusattiplatzes neu gestaltet wird und abermals Parkplätze verloren gehen, wird es schwieriger werden, einen Parkplatz in Zentrumsnähe zu finden.“

ÖVP findet lobende Worte 

Die Forderung nach einem Lift beim Parkdeck ist nicht neu und war schon bei fast allen Parteien Thema. Auch ÖVP-Gemeinderat Gottfried Forsthuber lobte die Idee, die er bereits im Wahlkampf gefordert hatte. „Das gehört gemacht und der Zeitpunkt wäre ideal!“