Erstellt am 03. Februar 2016, 03:03

von Markus Putz

Spinnerei revitalisiert. Neue Wohnungen in Teesdorf - Nach Generalsanierung des denkmalgeschützten Bauwerkes nun 69 neue Wohnungen.

 |  NOEN, Markus Putz

Im Rahmen eines Festaktes wurden den neuen Mietern der Wohnungen in der ehemaligen Spinnerein in Teesdorf die Schlüssel übergeben. Bevor jedoch die Schlüssel ihre neuen Besutzer fanden, wurden von Bürgermeister Hans Trink (SPÖ), Friedrich Klocker (Wien Süd) und auch von Landeshauptmannstellvertreter Wolfgang Sobotka (ÖVP) die Eckpfeiler dieses Vorhabens skizziert.

69 moderne Wohnungen entstehen in Teesdorf

Die ehemalige Spinnerei drohte schon zu verfallen. Nun wurde mit dem Neubau von Wohnungen neues Leben in die ehrwürdigen Gemäuer gebracht. Bei dem denkmalgeschützten Gebäude, das sich im Besitz der Linz Textil AG befindet, erfolgte die Sanierung daher in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt.

„Auch wenn sich die Diskussionen manchmalals schwierig, teilweise sogar kontroversiell gestalteten, konnten schlussendlich für alle  Probleme gemeinsam Lösungen gefunden werden“, freut sich Bürgermeister Trink.

Große Mengen an Baumaterial

Nach der Entkernung des Hauses galt es, den Neuaufbau vorzunehmen. Dazu wurden rund 365 Tonnen an Bewehrungsstahl und fast 15.000 Stück an Steckeisen zur Verbindung der alten und neuen Stahlbetonteile eingebaut. Mit Hilfe von rund 45.000 m2 an Gipskartonplatten – diese verbaute Fläche entspricht rund sechseinhalb Fußballfeldern – wurden die Wohnungsgrundrisse gestaltet und über 105.000 Laufmeter Kupferkabeln wird das Gebäude mit Strom und Telefonie versorgt.

Weiters wurden ca. 2.800 Laufmeter an Glasfaserleitungen für TV und Internet gelegt und sichern damit die Versorgung mit diesen Medien. Und last but not least sei erwähnt, dass insgesamt 2.500 Stromauslässe, eingebaut wurden.