Erstellt am 04. März 2016, 05:39

Das Öko-Wohnprojekt. In St. Veit werden noch „moderne Bauern“ gesucht, die eine besondere Wohngemeinschaft gründen wollen.

Hinter dieser Fassade soll das geplante Wohnprojekt »Campesina« entstehen.  |  NOEN, Architekturbüro Reinberg

„Campesina“ ist das spanische Wort für Bäuerin – und genau darum geht es in einem neuen gemeinschaftlichen Wohnprojekt, in dem Nachbarschaft und Ökologie einen hohen Stellenwert erhalten sollen.
Für dieses Projekt werden noch Interessenten gesucht, die eine Wohn-Community der besonderen Art bilden wollen.

Sie werden gemeinsam mitentwickeln und entscheiden, welche Gemeinschaftsflächen entstehen, wie die Wohnungsgrundrisse aussehen sollen und wie die Agrarfläche bewirtschaftet werden könnte. Am 16. Februar fand dazu bereits das erste Interessententreffen bei „wohnbund:consult“ in Wien-Josefstadt statt. Das Grundstück für „Campesina“ liegt im Ortszentrum von St. Veit und stellt den „modernen Bauern“ 2.000 Quadratmeter Bauland sowie 5.280 Quadratmeter Agrarfläche zur Verfügung.

Daniela S. Fiedler von „wohnbund:consult“: „Das straßenseitige Gebäude aus der Gründerzeit soll saniert werden. Für die Errichtung eines neuen dreigeschoßigen Wohngebäudes wurden bereits Planvorschläge vom federführenden Architekturbüro Reinberg entwickelt.“ Laut diesem, so Fiedler, könnten so rund 20 Wohneinheiten verschiedner Größen und Typen mit einem überdachten Innenhof zwischen den Teilen des Wohngebäudes entstehen.

Infos:  www.wohnbund.at campesina@wohnbund.at