Tattendorf

Erstellt am 28. Juni 2016, 05:19

von Thomas Lenger

Klare Entscheidung bei Volksbefragung. 63 Prozent der Tattendorfer Bürger gaben Stimme ab und bestätigten mit klaren Ergebnissen Kurs der Gemeindeführung.

 |  NOEN, Lenger

Mit Spannung wurde die Volksbefragung am 26. Juni in Tattendorf erwartet. Im wesentlichen geht es dabei um die Frage, ob ein unter Amtsvorgänger Dieter Reinfrank geplantes Projekt eines Sozialen Wohnbau am Wally Neuziel Platz realisiert wird, oder wie von der neuen Gemeindeführung geplant, der Baurechtsvertrag aufgelöst und dafür ein anderes Projekt auf den „Köck-Gründen“ gegenüber des Gemeindeamtes realisiert wird.

 |  NOEN

Die Volksbefragung brachte ein klares Ergebnis und bestätigte den Kurs der UHL/VP Regierungskoalition. „Ich bin sehr froh über den großen Zuspruch, den wir für unseren politischen Kurs von den Bürgern in dieser Frage bekommen haben“, so ein erleichterter Bürgermeister Alfred Reinisch. „Ich glaube, wir sind mit unserem Plan, den Baurechtsvertrag am Wally Neuziel Platz aufzulösen und statt dessen Alternativen wie das geplante Projekt beim „Köck-Haus“, nicht schlecht gelegen.

„Die hohe Abstimmungsbeteiligung von mehr als 63% der Bürger ist ein starkes Signal, dass die Tattendorfer Bevölkerung sehr an der Gestaltung ihrer Heimatgemeinde interessiert ist“, sieht auch VP-Vizebürgermeister Franz Knötzl das Ergebnis „sehr erfreulich“.
„Es ist ein Ergebnis, das ohne wenn und aber zu akzeptieren ist“, stellt Dieter Reinfrank von der SPT (Sozialdemokratische Partei-Team Dieter) fest.
Jetzt soll in der Gemeinderatssitzung am 11. Juli der Baurechtsvertrag mit der Genossenschaft aufgelöst werden und das neue Projekt unterschrieben werden, so Reinisch.

Die Ergebnisse

Volksbefragung 1
„Soll der Baurechtsvertrag zwischen Gemeinde und SGN aufgelöst und damit die Errichtung eines sozialen Wohnbauprojektes am Wally-Neuzil-Platz verhindert werden?“
Ja 59,4 % (495 Stimmen)
Nein 40,6 % (338 Stimmen)

Volksbefragung 2
„Soll der Gemeinderat eine Nutzung der gemeindeeigenen Liegenschaft am Wally Neuzil Platz als Wirtschaftsstandort für die Schaffung zentraler Dienstleistungen forcieren, und für sozialen Wohnbau weitere, alternative Standorte entwickeln?“
Ja 58,6 % (488 Stimmen)
Nein 41,4% (345 Stimmen)

Volksbefragung 3
„Sind sie dafür, dass vom Abbruch des „Köck Hauses“ Abstand genommen wird (...) und soll die Gemeinde ihre Gesellschafterrechte in der Immobilien Tattendorf GmbH & Co KG in diesem Sinne ausüben?“
Ja 32,4% (269 Stimmen)
Nein 67,6% (562 Stimmen)