Traiskirchen

Erstellt am 30. Juni 2016, 05:31

von Andreas Fussi

Ausbau von Schulen und Kindergärten fix. Gemeinderat stimmte einstimmig für Ausbau der VS Möllersdorf und Neubau des Kindergartens in Oeynhausen.

Schule  |  NOEN

Wichtige Investitionen für die Kinder und die Jugend von Traiskirchen standen bei der Gemeinderatssitzung auf der Tagesordnung. So wurde die bereits im Vorfeld angekündigten Standortverlegungen für die ASO und den Schülerhort beschlossen und die Professionistenleistungen gleich dazu. Weiters wurde in einem Grundsatzbeschluss der Ausbau der Volksschule in Möllersdorf fixiert sowie die Einrichtung einer zusätzlichen Schulklasse.

Der Grund dafür sind die steigenden Kinderzahlen und das Erreichen der Kapazitätsgrenze. „Ich danke für die Umsichtigkeit und den Blick in die Zukunft“, freute sich Stadtchef Andreas Babler, SP, über die Einstimmigkeit im Gemeinderat. Einstimmig fiel auch der Grundsatzbeschluss für einen neuen Kindergarten in Oeynhausen aus, da sich der Bedarf für weitere Gruppen herausgestellt hat.

Umstritten war der Beschluss des Nachtragsvoranschlages für das Haushaltsjahr 2016. Die FPÖ sprach sich dagegen aus. Parteichef Reinhard Langthaler: „Traiskirchen braucht keine zusätzliche juristische Kraft und keine für PR.“ Die Volkspartei enthielt sich der Stimme.

Die FPÖ brachte sechs Dringlichkeitsanträge ein. Anders als zuletzt, wurden nicht alle Anträge vom Bürgermeister als nicht dringlich eingestuft und somit gar nicht behandelt. Vier Anträge wurden auf die Tagesordnung genommen, dann jedoch im Zuge der Debatte als fehlerhaft und unvollständig bezeichnet und an den zuständigen Ausschuss weiterverwiesen.