Traiskirchen

Erstellt am 21. März 2017, 18:24

Drachenfest: Viel Spaß trotz Regenwetter. Das schlechte Wetter hinderte die Verantwortlichen nicht, am Sonntag anlässlich des persisch/kurdischen Frühlingsfestes Nouruz in Traiskirchen beim Garten der Begegnung ein Drachenfest zu veranstalten.

„Weihnachten wird ja auch nicht verschoben, wenn kein Schnee ist“, lautete der Tenor. Trotz Regenwetters und matschigem Boden kamen zahlreiche Besucher und feierten bei feiner Musik und gutem Essen.

Die Bilanz von Vereinsobfrau Gemeinderätin Karin Blum: „Trotz echt widriger Witterung, war die Stimmung sehr gut. Es wurde getanzt, gelacht, viele Drachen stiegen in den Himmel und es begegneten sich Menschen aus ganz vielen verschiedenen Ländern. Neben der tollen interkulturellen Beteiligung hat es uns gefreut, dass so viele Traiskirchner Familien gekommen sind.“

Im Vorfeld hatten junge Flüchtlinge in der Nähwerkstatt und Schüler in der Schule über 100 Drachen gebaut, die zum Teil gemeinsam in die Luft gelassen wurden. Auch der Wiener Raffler-Verein – der 1. Wiener Drachenbau- und Flugverein – war mit Obmann Rolf Stohanzl dabei und gab Tipps.

Ein großes Frühlingsfeuer wärmte die durchnässten Festgäste, darunter auch Bürgermeister Andreas Babler, Stadtrat Franz Muttenthaler und Gemeinderat Stefan Magloth.