Traiskirchen

Erstellt am 09. Februar 2018, 13:32

von Philipp Grabner

Landesnarrenhauptstadt für Umzug gerüstet. 31 Gruppen haben sich für das Event angekündigt.

Symbolbild  |  Shutterstock, Quintanilla

Es solle der „größte Faschingsumzug“ werden, „den Traiskirchen je erlebt hat“, heißt es seitens der Stadtgemeinde. Gemeint ist der Faschingsumzug am Samstag, 10. Februar, in Niederösterreichs Landesnarrenhauptstadt Traiskirchen.

31 Gruppen angekündigt

31 Gruppen, darunter zwölf Gilden aus Wien und Niederösterreich, haben sich mit ihren bunt geschmückten Wägen angekündigt. Angeführt wird der Faschingsumzug von dem Wagen der Faschingsgilde Traiskirchen, die dieses Jahr auch noch ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Als oberste Instanz des Faschings mit dabei: Das Landesprinzenpaar Claudia II und Thomas III.

Außerdem ganz vorne mit dabei ist Traiskirchens SPÖ-Bürgermeister Andi Babler als Kapitän. Gemeinsam mit seinen Gemeindevertretern sticht er mit seinem Wagenschiff in den See der Närrinnen und Narren. Dem Motto „Hilfsbereit durch Fröhlichkeit“ der Faschingsgilde Traiskirchen wird auch der morgige Faschingsrummel gerecht. Mit dem Kauf eines Faschingsgilde-Buttons um 3 Euro wird je 1 Euro an den Traiskirchner Sozialmarkt „der guten laden“ gespendet.

Beginn ist um 15 Uhr bei der Faschingsmeile in der Josef Ferschner-Straße, gegenüber der Station Badner Bahn. Von hier aus startet ab 15.30 Uhr der Faschingsumzug. Es geht dann durch die Margarethenstraße zur Bundestraße 17 in Richtung Innenstadt bis zur Kreuzung B17/Georg-Mendel-Straße. Danach biegt der Faschingszug über die Friedrich Ganglberger-Straße zum Festplatz auf dem Semperitparkplatz. Zur großen Faschingssause treffen dort alle Umzugsgruppen aufeinander und neben der Prämierung für die beste Gruppe ist hier auch für allerlei Kulinarisches gesorgt.