Pfaffstätten

Erstellt am 14. Mai 2017, 18:03

PKW von Badener Bahn erfasst. Großes Glück hatte am Muttertag der Lenker eines PKW im Bezirk Baden.

Als der Lenker einen unbeschrankten Übergang der Badener Bahn bei der Gemeindegrenze zwischen Tribuswinkel und Pfaffstätten überqueren wollte, übersah er eine herankommende Triebwagengarnitur und kollidierte mit dieser.

Dabei wurde der PKW auf der Fahrerseite seitlich erfasst und einige Meter mitgeschleift. Das schwer beschädigte Fahrzeug kam dann quer über dem Geleis zum Stillstand.

Fahrer hatte Glück im Unglück

Der Fahrer hatte Glück im Unglück: Er konnte den PKW selbstständig verlassen und wurde nur leicht verletzt.

Nach der Erdung der Fahrleitung, konnte das Unfallfahrzeug mit dem Ladekran der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr Tribuswinkel von den Schienen gehoben werden.

Zug-Passagiere nicht verletzt

Der Triebwagen konnte selbständig weiterfahren. Personen in der Zugsgarnitur dürften nach ersten Informationen der Feuerwehreinsatzkräfte nicht verletzt worden sein bzw. es befanden sich bei Eintreffen der Feuerwehr keine Fahrgäste mehr im Zug.

Bahnübergang gesperrt

Der Bahnübergang muss fast zwei Stunden lang gesperrt werden, da der Triebwagen am Bahnübergang zum Stehen kam.