Erstellt am 17. September 2015, 12:12

von APA Red

Verdächtige nach Bluttat in Baden in Haft. Nach der Bluttat in Baden am Dienstagabend befindet sich die Verdächtige, die ehemalige Lebensgefährtin des Verletzten, in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Haft.

28-jährige Verdächtige sitzt derzeit in Haft.  |  NOEN, APA (Fohringer)
Der 28-Jährigen wird laut Landespolizeidirektion NÖ vorgeworfen, ihren Ex-Freund in einer Wohnung mit einem Fixiermesser attackiert zu haben. Der Mann (39) erlitt dabei u.a. einen lebensbedrohlichen Lungenstich. Die Beschuldigte ist geständig.

NÖN.at hatte über den Fall berichtet:



Der blutigen Auseinandersetzung waren den Ermittlungen zufolge reichlicher Konsum von Alkohol, ein Streit und Bedrohungen durch das spätere Opfer vorangegangen.

Frau bestreitet Tötungsvorsatz

Die 28-Jährige soll sich zudem noch vor dem Eintreffen der Rettungsmannschaften mit dem ehemaligen Freund verabredet haben, bei der Polizei anzugeben, dass ein unbekannter Ausländer auf ihn eingestochen habe.

Sie habe sich bei den Einvernahmen durch Beamte des Landeskriminalamtes NÖ jedoch in Widersprüche verwickelt und schließlich ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Einen Tötungsvorsatz bestritt die Frau, die laut Polizei mehrmals zugestochen hatte. Bei der 28-Jährigen wurde eine starke Alkoholisierung festgestellt. Das Fixiermesser wurde in der Wohnung in Baden sichergestellt.