Erstellt am 14. Juni 2016, 05:10

Viktor Wallners Platz. Mit einem großen Festakt wird der Bereich vor der Orangerie am 19. Juni zu Ehren des Altbürgermeisters umbenannt.

Der Platz vor der Orangerie im Doblhoffpark wird am 19. Juni offiziell in Viktor Wallner Platz umbenannt.  |  NOEN, Foto: Rainer Mirau

Zum „Viktor Wallner Platz“ wird der Bereich vor der Orangerie im Doblhoffpark offiziell am 19. Juni. Zu Ehren des ehemaligen Bürgermeisters, der auch Landtagsabgeordneter der ÖVP, Direktor des BG und BRG Biondekgasse, aber auch Historiker war. Wallner, Ehrenbürger und Träger des Goldenen Ehrenringes der Stadt, verstarb am 22. Juli 2012 im 90. Lebensjahr.

„In seine lange Dienstzeit als Bürgermeister fällt auch die Neuorientierung des Fremdenverkehrsangebotes und damit verbunden auch der Badener Hotellerie“, erinnert Bürgermeister Kurt Staska (VP). „Als Leuchtturmprojekt dieser Umsetzungen kann bis heute die Etablierung des Badener Rosariums genannt werden. Für die Initiative zur Neugestaltung des, damals stark verwilderten, Doblhoffparks zeichnete Viktor Wallner federführend, gemeinsam mit einem eigens geschaffenen Organisationskomitée, verantwortlich.“

Nach rund zweijähriger Planungs- und Umbauzeit war das Rosarium im Sommer 1969 eröffnet worden. Es ist mit über 30.000 Rosenstöcken in mehr als 800 verschiedenen Sorten das größte Österreichs. „Und eine der wichtigsten grünen Oasen in der Gartenstadt Baden“, so Staska: „Mit der Benennung des neu gestalteten Platzes vor der Orangerie soll nun der Dank der Stadt für dieses außerordentliche Engagement und diese herausragenden Leistungen für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden.“
Der Festakt beginnt um 16 Uhr mit Segnung des Platzes durch Pfarrer Norbert Kiraly.