Erstellt am 30. Dezember 2015, 05:03

von NÖN Redaktion

„Vock“ sperrt zu. Eine Institution der Badener Innenstadt schließt mit Jahresende seine Pforten. Das Ehepaar Vock geht in Pension.

Eigentlich nicht wegzudenken aus der Badener Innenstadt: Die Konditorei Vock in der Theresiengasse.  |  NOEN, Schranz

Mit 31. Dezember geht in der Stadt eine Ära zu Ende: Johanna und Erich Vock schließen ihre Café Konditorei in der Theresiengasse und gehen in Pension. Immerhin bestand der Traditionsbetrieb fast 100 Jahre, er wurde 1918 in Leesdorf gegründet, bis zuletzt in dritter Generation von Johanna und Erich Vock geführt.

Für ihre süßen Köstlichkeiten war die Konditorei weit über die Grenzen der Stadt bekannt und natürlich wussten auch die Badener „ihre“ Konditorei zu schätzen.

Das „süße Ehepaar“ will sich im Ruhestand vor allem um die Familie kümmern, das Geschäftslokal soll vermietet werden.