Erstellt am 19. Januar 2016, 09:35

von Stefan Jedlicka

Volles Haus beim Neujahrsempfang der ÖVP Baden. Mehr als 130 Gäste folgten der Einladung von Bürgermeister Kurt Staska und seinem Team zum Neujahrsempfang in die neugestalteten Räumlichkeiten der Volkspartei Baden am Theaterplatz, die damit aus allen Nächten platzten.

 |  NOEN, Jedlicka
„Ich habe noch nie so viele Menschen im Batzenhäusl gesehen“, zeigte sich Staska erfreut. Meinungsaustausch und Kennenlernen der neuen Mandatare standen im Mittelpunkt. Staska nahm aber auch zu aktuellen Themen der Stadtpolitik Stellung. So betonte er beispielsweise die Bedeutung des Flüchtlingsquartiers im ehemaligen Helenenheim in der Wiener Straße für Baden, um die gesetzlich festgelegte Quote der Stadt zu erfüllen, vor allem aber, um damit ein immer wieder befürchtetes Massenquartier in der Martinek-Kaserne zu verhindern.

Aber auch die laufende und politisch umstrittene Sanierung der Löwenbrücke vom Josefsplatz über die Schwechat zur Vöslauerstraße verteidigte das Stadtoberhaupt.
 
x  |  NOEN, Jedlicka

x  |  NOEN, Jedlicka