Erstellt am 01. Februar 2016, 10:26

von Sonja Pohl

Wirtschaftskammer ist wieder zuhause. Nach eineinhalb Jahren Neubau und Übersiedelung in dieVolksbank ist die Wirtschaftskammer Baden wieder in die Bahngasse zurückgegehrt.

Bezirksstellenleiter Andreas Marquardt, NÖ Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl, Direktor Franz Wiedersich und Badens Bezirksstellenobmann Jarko Ribarski. Fotos: Sonja Pohl  |  NOEN, Sonja Pohl

Die Wirtschaftskammer Baden ist zurück in der Bahngasse. Nach dem Abriss des alten Bezirksstellengebäudes und dem zwischenzeitlichen Umzug in die Volksbank während der Bauarbeiten wurde das neue Gebäude am alten Standort am Mittwoch feierlich eröffnet.

„Wirtschaftlicher Impuls für Stadt und Bezirk“

Mit dem Neujahrsempfang, zu dem NÖ Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl und Direktor Franz Wiedersich nach Baden kamen. Das alte Gebäude sei weder vom Erscheinungsbild noch vom Raumangebot her den Anforderungen eines modernen Servicecenters gerecht geworden, begründete Widersich den Neubau.

Dieser erfüllt Niedrigenergiehaus-Standard und konnte in eineinhalb Jahren Bauzeit fertiggestellt werden. Insgesamt 3,9 Millionen Euro betrugen die Kosten. Auf einen besonders erfreulichen Umstand wies Präsidentin Zwazl hin: „Alle 28 Gewerke wurden an niederösterreichische Betriebe vergeben. Die meisten davon aus Baden. Daher konnte ein wichtiger wirtschaftlicher Impuls für Stadt und Bezirk gesetzt werden.“

Über 400 Gäste aus Politik und Wirtschaft kamen

Groß ist jedenfalls die Freude bei Bezirksstellen-Obmann Jarko Ribarski: „Es ist wirklich schön zu sehen, wie wohl sich jetzt unsere Mitglieder in den neuen Räumlichkeiten fühlen.“ Das gilt ebenso für den Leiter der Bezirksstelle, Andreas Marquardt und sein Team.

Das Service-Center befindet sich im Erdgeschoss, für Seminarveranstaltungen gibt es einen teilbaren Saal im Obergeschoss. Dass eine Servicestelle der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) im Erdgeschoss eingemietet ist, bringt Synergien bei der Betreuung der Mitgliedsbetriebe.

Das Interesse am neuen Bezirksstellengebäude war groß. Über 400 Gäste aus Politik und Wirtschaft kamen. Stadtpfarrer Amadeus Hörschläger nahm die Segnung des Gebäudes vor. Mit dabei waren außerdem die Landesvorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“, Waltraud Rigler, der Präsident der Arbeiterkammer NÖ, Markus Wieser, Johann Tritremmel, Direktor der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft NÖ, zahlreiche Bürgermeister des Bezirks und Wirtschaftsbund NÖ Direktor Harald Servus.