Erstellt am 11. April 2016, 09:58

von Sonja Pohl

Zwei neue Kindergarten-Gruppen. Jeweils auf drei Gruppen erweitert wurden in Baden der Kindergarten Mariengasse und die „Spielwiese“ des Hilfswerks.

Kindergarten Mariengasse. Bürgermeister Kurt Staska mit Landtagsabgeordnetem Josef Balber, Bundesrätin Angela Stöckl, Vizebürgermeisterin Helga Krismer, den Gemeinderäten Leopold Habres, Stefan Szirucsek und Marcus Meszaros-Bartak, Pfarrer Wieland Curdt, Stadtpfarrer Amadeus Hörschläger, Feuerwehrkommandant Gerald Peter, Kindergarten-Leiterin Gabriele Lechner, ihren Mitarbeiterinnen und Schützlingen. Foto: Sonja Pohl  |  NOEN, Sonja Pohl

„Der Kindergarten in der Mariengasse zählt zu den ältesten in Niederösterreich. Er wurde 1841 als erster in Baden eröffnet“, blickte Bürgermeister Kurt Staska (VP) anlässlich der Eröffnung der dritten Gruppe in die Geschichte des Hauses.

Schon am ersten Tag sollen fast 50 Kinder gekommen sein, eine zweite Kindergärtnerin wurde sofort notwendig, um alle betreuen zu können.

„Spielwiese“ seit über 20 Jahren aktiv

Damals wurde der Kindergarten von der Pfarre, der Stadt und einem Frauenverein getragen. Mittlerweile zeichnen Land und Stadt verantwortlich. „Mit dem Zubau wurde nun die ,Hardware‘ optimiert, für die ,Software‘ garantieren die Pädagogen und Betreuer“, schmunzelt Staska.

Danke sagte der Stadtchef dem Land NÖ für die Förderung, der Immobilen Baden GmbH für die Abwicklung sowie der Elterninitiative Mariengasse, die den neuen Garten anlegte. Landtagsabgeordneter Josef Balber weiß: In Kinderbetreuungseinrichtungen werden bezirksweit 4.652 Kinder betreut. 706 von ihnen besuchen einen der 11 Landeskindergärten in Baden, die nun 42 Gruppen umfassen.

Ebenfalls eine dritte Gruppe wurde am Freitag in der Kleinkinderbetreuungseinrichtung „Spielwiese“ am Rainer-Ring von Hilfswerk und Stadtgemeinde eröffnet. Schon vor mehr als 20 Jahren hatte das NÖ Hilfswerk in Baden den Kindertreff Schaukelpferd als Einrichtung für Ein- bis Dreijährige gestartet.

Nun wurde die Erweiterung notwendig. Bürgermeister Staska, Martina Genser- Medlitsch, Leiterin des Familien- und Beratungszentrum Baden des NÖ Hilfswerks, sowie die Leiterin des Hauses, Silvia Stadler dankten explizit der „Immobilien Baden GmbH“ für die Arbeiten.