Erstellt am 05. November 2015, 05:52

von Otto Havelka

Ansturm auf Karten für „Brucker Bühne“. Schon lange vor der Premiere sind alle sechs Aufführungen ausverkauft. Eine Zusatzvorstellung wird eingeschoben.

Die Brucker Bühne spielt eine Komödie von Michael Niavarani und löst damit einen Ansturm auf Theaterkarten aus.Brucker Bühne  |  NOEN, MANFRED HUBER
Wie die NÖN berichtete, ist der „Brucker Bühne“ ein sensationeller Coup gelungen. Bereits vier Monate nach der Uraufführung darf die Laien-Schauspieltruppe als erstes Ensemble die Komödie „Reset – Alles auf Anfang“ von Michael Niavarani und Roman Frankl selbst auf die Bühne bringen.

Man stelle sich vor, nach einem Autounfall das Gedächtnis verloren zu haben – komplett. „Die Festplatte ist leer und kann neu formatiert werden“, heißt es in der Ankündigung der Autoren. „Die Frage ist nur von wem? Von Ihrer Frau? Von Ihrer Geliebten? Von Ihrem besten Freund?“

Sicher ist: Wo Niavarani draufsteht, ist viel Witz drinnen. „Aber auch, weil die Brucker Bühne so gut ist“, schmunzelt Obmann Christian Vymetal, waren schon nach zehn Tagen alle Karten für die geplanten sechs Aufführungen im Stadttheater vergeben. Nun wurde für Samstag, den 21. November, um 14 Uhr 30 eine zusätzliche Vorstellung angesetzt.