Erstellt am 16. November 2015, 10:32

von Susanne Müller

Arbeitsmarkt entspannt sich nicht. „Eine spürbare Entspannung ist demnächst nicht zu erwarten. Erst wenn die Wirtschaft zu merklichem Wachstum zurückfindet, kann sich der Arbeitsmarkt wieder erholen“, ist sich Brucks AMS-Leiter Herbert Leidenfrost sicher.

1.474 Personen waren im Oktober beim Brucker AMS auf Jobsuche.  |  NOEN, Foto: Müller
Der Trend zu weiter steigender Arbeitslosigkeit hält demnach im Bezirk an. Ende Oktober waren 1.474 (+89) Personen auf Jobsuche. Gleichzeitig liegen die gemeldeten offenen Stellen deutlich im Plus. 185 (+72) Inserate sind beim AMS geschalten und werden im AMS e-jobroom veröffentlicht. Zeitgleich werden 233 (-53) Personen gefördert oder besuchen Weiterbildungen.  

Weiterhin hoch ist die Dynamik bei den Arbeitslosmeldungen. 370 meldeten sich im Oktober an. Wie immer trifft es jene schlimmer, die geringe Qualifikationen vorweisen können, also Hilfskräfte mit wenig Spezialwissen. Aber auch Personen ab 45 Jahre, da vor allem die Männer, sind deutlich länger vorgemerkt bis sie wieder den Berufseinstieg schaffen. Zeitgleich haben im Oktober 370 Personen ihre Arbeitslosigkeit beendet.

Im Schnitt dauerte sie 137 Tage (+6 Tage). Dass sich für Arbeitssuchende dennoch täglich Jobchancen ergeben,  zeigt die Zahl der Stellenzugänge und Stellenbesetzungen. 112 Jobs wurden gemeldet und per AMS e-jobroom veröffentlicht. 100 Angebote wurden im Oktober besetzt. „Nochmal so viel gibt’s am freien Stellenmarkt zu finden - in unserem Bezirk sind „Jobvermittler“ meist  Freunde und Bekannte“, weiß Leidenfrost.