Bruckneudorf

Erstellt am 01. Dezember 2016, 13:10

von Otto Havelka

Flüchtlingslager in Bruckneudorf wird aufgelassen. Seit Mittwoch dieser Woche ist das Containerlager für Flüchtlinge in Bruckneudorf Geschichte.

Containerlager für Flüchtlinge in Bruckneudorf ist Geschichte  |  Havelka

Am Dienstag verließen die letzten Asylwerber die Container auf dem Heeresareal in der Lagerstraße 1. Nach acht Monaten ist die Anlage nun wieder geschlossen. 

"Wir haben unser Wort, dass wir gerne helfen aber eben für einen begrenzten Zeitraum, gehalten. Das Verteidigungsministerium und auch das Bundesministerium für Inneres haben ebenfalls ihr Wort gehalten", freut sich SP-Bürgermeister Gerhard Dreiszker. Ursprünglich wurde vereinbart, dass das Containerdorf für rund 80 Flüchtlinge für ein halbes Jahr installiert werde.

Laut dem Sprecher des Innenministeriums, Karl-Heinz Grundböck, wird das Lager offiziell erst mit Jahresende zusperren. Dann werden "aufgrund der Neuausrichtung des Bundesheeres" alle Unterkünfte für Flüchtlinge, die in Kasernen geführt werden, geschlossen, so Grundböck. "Der Bedarf ist derzeit geringer, wir haben ausreichen andere Kapazitäten."