Erstellt am 21. Mai 2016, 11:53

von APA Red

Bankräuberin von Hainburg gefasst. Der Überfall auf die Volksbank in Hainburg(Bezirk Bruck, NÖN.at hatte berichtet) ist geklärt: Als Tatverdächtige wurde am Freitag eine 27-jährige Frau festgenommen, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ.

Frau, ca. 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, normale Statur, vermutlich Ausländerin, sprach Hochdeutsch mit leichtem Dialekt, bekleidet mit schwarzer Haube und schwarzem Mantel, stark geschminktes Gesicht und bewaffnet mit einer schwarz-silber Pistole.  |  NOEN, LPD NÖ

Bei einer gerichtlich angeordneten Hausdurchsuchung wurden ein Großteil der Beute und die Tatwaffe, eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole, sichergestellt.

"Gib mir das Geld", hatte die Frau bei dem Coup am Donnerstag vergangener Woche gefordert (NÖN.at hatte berichtet, siehe unten).

Ein allein in der Filiale anwesender Angestellter sah sich zudem mit einer Pistole bedroht. Letztlich bediente sich die Täterin selbst, stopfte die Beute in eine mitgebrachte Tragetasche und flüchtete zu Fuß in Richtung der Stadtmitte von Hainburg. Der Angestellte erlitt einen schweren Schock und musste psychologisch betreut werden.

Großteil der Beute und Spielzeugpistole sichergestellt

Nach der Veröffentlichung von Fahndungsbildern und Steckbriefen gingen nach Polizeiangaben verschiedene Hinweise aus der Bevölkerung ein, die zur Ausforschung der mutmaßlichen Räuberin führten. Die geständige 27-Jährige aus dem Bezirk Bruck a.d. Leitha wurde in die JustizanstaltKorneuburg eingeliefert. Als mutmaßliches Motiv für den Überfall gelten finanzielle Probleme der Frau.