Berg

Erstellt am 30. August 2017, 05:29

von Josef Rittler

Badeunfall: 28-Jährige noch in Lebensgefahr. Zeugen retteten junge Frau, die beim Schwimmen bewusstlos wurde. Rettungshubschrauber brachte sie ins Wiener AKH.

Mit dem Rettungshubschrauber wurde die 28-Jährige ins AKH geflogen (Symbolfoto).  |  NOEN, ÖAMTC

Die 28-Jährige aus dem 5. Wiener Gemeindebezirk wollte sich am Wochenende am Badeteich im Freizeitzentrum entspannen. Es war sehr heiß, sie suchte beim Schwimmen Abkühlung. Plötzlich fiel Anrainern auf, dass die junge Frau ihre Arme auf eigenartige Weise zur Seite streckte und sich nicht mehr bewegte. Ein Zeuge sprang ins Wasser, um die Frau an Land zu ziehen. Weitere Helfer waren rasch vor Ort. Die junge Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins AKH geflogen. Laut Landespolizeidirektion NÖ war der Zustand der 28-Jährigen beim Abtransport stabil, sie befand sich aber bei Redaktionsschluss noch nicht außer Lebensgefahr.

Wie die Helfer und Augenzeugen die Situation erlebt haben und wie es zu dem Badeunfall gekommen ist, lest ihr in der Printausgabe der Brucker NÖN oder im ePaper.