Erstellt am 13. April 2016, 05:04

von Susanne Müller

Finanzierung für das Burg-Projekt steht. Pläne für Betreutes Wohnen und Kindergarten nehmen Konturen an. Kosten für Gemeinde: rund 3,6 Millionen Euro.

Die Burg ist seit Jahren eingerüstet, um Passanten vor herabfallenden Mauerteilen zu schützen. Jetzt könnte ein Projekt tatsächlich zur Umsetzung kommen.  |  NOEN, Foto: Müller

„Wir haben schon verschiedenste Studien durchgeführt. Jetzt liegt ein Ergebnis vor, das so tragfähig ist, dass man es hoffentlich umsetzen kann“, leitete Karl Brodl vom Architekturbüro BME seine Präsentation ein.

Im „Haus der Generationen“, das die Arthur Krupp Genossenschaft in der Burg und in einem angrenzenden Neubau errichten will, sind ein viergruppiger Kindergarten im Erdgeschoß sowie „Betreutes Wohnen“ im Obergeschoß geplant.

Der Gemeinderat beschloss nun einstimmig, sich an der Finanzierung zu beteiligen.

Lesen Sie mehr dazu in der Printausgabe der Brucker NÖN.