Erstellt am 16. März 2016, 20:36

von NÖN Redaktion

Schrottfahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Pkw mit gebrochener Windschutzscheibe und funktionsloser Handbremse wurde gestoppt.

 |  NOEN, Landespolizeidirektion Niederösterreich
Im Zuge eines Prüfzugeinsatzes gemeinsam mit Technikern der NÖ Landesregierung wurde von einer Streife auf der Ostautobahn A 4, Richtungsfahrbahn Ungarn, im Gemeindegebiet von Bruck an der Leitha, zwei ungarische Kraftfahrzeuge angehalten und kontrolliert.

Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen

Der PKW der Marke Opel Vectra, welcher laut Angaben des Lenkers vor einiger Zeit einen Verkehrsunfall hatte und von Deutschland nach Ungarn unterwegs war, wies erhebliche Schäden auf: Aufgrund der mehrfach gebrochenen Windschutzscheibe, mehrfach durchgerosteten Stellen an der Seitenwand und des Bodens, scharfkantigen Teilen und einer funktionslosen Handbremse wurden die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen.

„So etwas haben wir noch selten gesehen“ 

Ein LKW der Marke Iveco wies neun Mängel auf, die so schwer waren, dass auch hier die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen wurden. Die komplette Aufhängung, der Rahmen des Fahrzeuges und die Bremsen befand sich in einem desolaten Zustand. „So etwas haben wir noch selten gesehen“ so der Techniker der NÖ Landesregierung. Überdies war das Fahrzeug um mehr als eine Tonne überladen.
 
Beide Lenker und Zulassungsbesitzer werden der Behörde angezeigt.