Bruck an der Leitha

Erstellt am 01. Juli 2016, 05:40

von Susanne Müller

Stadtfest zur Feier des 777-Jubiläums. Höhepunkt soll mit einem Fest von 7. bis 10. Juli begangen werden. Vorbereitungen laufen bereits seit Monaten.

Die Festschrift zum 777-Jubiläum wurde bereits vor drei Monaten präsentiert. Sie wird ebenfalls beim Stadtfest erhältlich sein. Am Foto: Norbert Koller vom Sponsor Energiepark, Bürgermeister Richard Hemmer und Robert Thurner, Obmann des Vereins „Unser Bruck“, der federführend die 777-Feierlichkeiten organisiert.   |  Müller

Schon seit Jahresbeginn drehen sich zahlreiche Events und Publikationen der Stadt heuer um das große Jubiläum. Bruck feiert 777 Jahre Stadterhebung. Vereine und Institutionen wirken nach Kräften mit. Der Hauptpunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten erwartet die Brucker jedoch vom 7. bis 10. Juli.

Da will die Stadt ihren Geburtstag mit einem großen Stadtfest begehen, bei dem sich der Bogen vom historischen Stadtgraben am Raiffeisengürtel bis zum Hauptplatz mit einer Vielzahl von Programmpunkten spannt. Während die Besucher im Stadtgraben eine Zeitreise in das Jahr der Stadterhebung 1239 unternehmen können, soll am Hauptplatz eher das heutige Bruck im Vordergrund stehen. Hier ist klassisches Stadtfest-Geschehen angesagt. Sportliche Aktivitäten stehen ebenso am Programm wie ein vielfältiges Angebot für die jüngsten Festbesucher und auch die Musikfreunde sollen nicht zu kurz kommen.

Programm spricht inhaltlich für sich

Zwei Bühnen, eine im Festzelt und eine Open-Air-Bühne, sollen dafür sorgen, dass auch musikalisch für jeden Geschmack etwas dabei ist. Als musikalische Gäste sorgen dabei die Edlseer zünftig für Stimmung, die Lokalmatadore spannen den Bogen hingegen vom Blues über Funk bis hin zu Rock und Latino-Klängen.

Den Auftakt der Feierlichkeiten macht ein ganztägiger Sicherheitstag, bei dem die Blaulicht- und Sicherheitsorganisationen der Region ihre Leistungen zur Schau stellen. Den Ausklang bildet – wie könnte es am 10. Juli 2016 anders sein – ein Public Viewing des Europameisterschafts-Finales am Hauptplatz.

Brucks Bürgermeister Richard Hemmer dazu: „Ich freue mich auf das Fest. Ich denke, das Programm spricht inhaltlich für sich und ist eine gelungene Mischung zwischen musikalischen und sportlichen Highlights für Jung und Alt.“

Und auch Robert Thurner, Obmann des Organisationsvereins „Unser Bruck“, ist zuversichtlich, dass das Fest für jeden Geschmack etwas zu bieten haben wird: „Ich freue mich, dass das Stadtfest ein breit gefächertes Angebot für alle Besucher bieten wird und wir viele tolle regionale sowie überregionale Künstler nach Bruck holen konnten.“
 

Das Programm

Donnerstag, 7. Juli
Bezirkssicherheitstag am Hauptplatz von 10 bis 16 Uhr: Leistungsschau von Freiwilliger Feuerwehr, Rotem Kreuz, Polizei, Justizwache, Notruf 144, Wasserrettung, TÜPl Bruckneudorf, Zivilschutzverband, Militärhundezentrum, ARBÖ, ÖAMTC, Firma Kampel
Freitag, 8. Juli
Hauptplatz: 13 bis 18 Uhr
 Eisstockschießen
 Kletterwand
 Energiepark-Workshop
 Eishockey Torschusswand
 Kinderbetreuung
Festzelt: ab 18.30 Uhr
19.30 Uhr Eröffnung und
Kulturpreisverleihung
20 Uhr: Galaabend mit der bruck(lyn) Big Band
Open-Air-Bühne: ab 19.30 Uhr
 John Fox Band in Originalbesetzung – 30 Jahre „Narrenkast‘l schau‘n“
 Riding Notes – come and feel the blues
 Risi Bisi – Rock‘n‘Roll
Stadtgraben: Das Leben anno 1239
Samstag, 9. Juli
Hauptplatz: ab 11 Uhr
 Eisstockschießen
 IRRWISCH Straßentheater
 Kinderstadtfest mit zahlreichen Stationen
Festzelt: ab 18 Uhr
19 Uhr: „Leithaberger Blechmusi“
20.30 Uhr: Ehrungen
21.30 Uhr: Die „Edlseer“; durchs Programm führt Wolfram Pirchner
Open-Air-Bühne: ab 19:30 Uhr
 „B3“ – Austro Pop & More
„Mark & Friends feat. Dorina Garuci“ – Pop, Blues, Rock, etc.
 „FUNchestra“ – Funk, Blues, Rock & ein bisschen Pop
 „Stones Pure“ – Rolling Stones Cover Band
Stadtgraben: Das Leben anno 1239
Sonntag, 10. Juli
Festzelt: ab 9.30 Uhr
10 Uhr: Festmesse
11.15 Uhr: Auftritt der Volkstanzgruppe „Brucker Dirndln“
11.45 Uhr: Frühschoppen mit der Brucker Blasmusik
Am Abend Public Viewing des Euro-Finales im Festzelt.