Erstellt am 19. Oktober 2015, 05:22

von Susanne Müller

HAK/HASCH-Schüler präsentierten Weg in die Wirtschaft. Die Brucker Handelsakademie und Handelsschule präsentierte ihre zahlreichen Arbeitsschwerpunkte und Erfolge.

»Karl Koffner« war eine der Übungsfirmen, die sich mit einem Messestand in der Aula der Schule dem Publikum präsentierten. Am Foto: Valentina Tonn, Michael Steinacher und Marcel Habiger. Fotos: Müller  |  NOEN, Susanne Müller
Als „Kompetenzentrum der Wirtschaft“ präsentierten sich am Donnerstag die Brucker Handelsakademie und Handelsschule.

Übungsfirmen zeigten Praxisnähe

Im Zuge des landesweiten Netzwerk-Forums 2015 hatte die Brucker HAK/HASCH sowohl Vertreter der Wirtschaft als auch der Politik zu sich eingeladen, um die Vielfalt des Leistungsspektrums der Schule zu präsentieren. Und das zeigte sich schon bei der Begrüßung, die die Schülerinnen und Schüler in einer Vielzahl von Sprachen meisterten.

Bei der Vorstellung der Übungsfirmen machten Sebastian Kamergruber, Silvia Leeb und Denise Sikula deutlich, wie praxisnah die Schüler auf ihre späteren Berufslaufbahnen vorbereitet werden.

Um dabei erfolgreich zu sein, sei das Netzwerken auch schon im Schulalltag eine wichtige Fähigkeit, wie Lehrerin Birgit Raab-Pfisterer betonte. Die Zusammenarbeit mit Firmen aus der Region wird daher großgeschrieben.

Partner aus der Wirtschaftswelt vor Ort

Einige der Partner aus der Wirtschaftswelt waren auch beim Netzwerk-Forum dabei, darunter Vertreter der Banken, sowie des Flughafens. Sie diskutierten mit Direktorin Ulrike Wiedersich über die Herausforderungen in der Arbeitswelt.

Dass die Brucker HAK/HASCH ihren Schülern dafür die richtigen Voraussetzungen mitgibt, kann die Schule auch durch die zahlreichen Preise, die die Schüler bereits bei diversen österreichweiten Wettbewerben errungen haben, belegen.

Zwischen den Programmpunkten sorgten die Schüler der HAK/HASCH und der Brucker Anton Stadler Musikschule mit Lehrer Claudius Jelinek musikalisch für Abwechslung.