Erstellt am 25. November 2015, 05:58

von Otto Havelka

Gemeinde-Homepage sorgt für Unmut. Seit rund zwei Jahren wird an einer Homepage der Gemeinde gebastelt – sie funktioniert noch immer nicht.

Screenshot: Auch die Sitzverteilung im Gemeinderat ist falsch.  |  NOEN, Foto: NÖN

Dass sich Gemeinden im Internet mit eigenen Websites präsentieren, ist seit Jahren gang und gäbe. Seit rund zwei Jahren wird auch an einer neuen Homepage der Gemeinde Bruckneudorf herumgedoktert. – Erfolglos. Was als Service für die Bürger gedacht ist, sorgt seither für Verärgerung.

Ein paar Beispiele:

• Unter dem Titel „Gemeinderat“ findet man eine Sitzverteilung, die schon lange nicht mehr stimmt. Die Gemeinderäte selbst werden erst gar nicht genannt, dafür Ortsrichter, Gemeindeverwaltungskommissäre und Bürgermeister seit 1898. m Wer unter „Nützliche Links“ nach Veranstaltungen sucht, bekommt nur eine Fehlermeldung zu sehen.
• Auf der ohnedies schwer zu findenden Seite „Verkehrsanbindungen“ kann man eine kurze Geschichte des Bahnhofs von 1845 bis 1996 lesen, aber nichts über Bahn- und Buslinien.
• Unter „Bürgerservice“ findet sich in der Rubrik „Gebühren“ schlicht eine Wiederholung des Wortes „Gebühren“.

An dem Dilemma will keiner schuld sein. SP-Bürgermeister Dreiszker: „Ich will eine Homepage, auf die ich selber Texte und Bilder stellen kann. Das funktioniert leider nicht.“

Helmut Neuhold, Chef der Grazer Firma Neuhold Datensysteme, die seinerzeit als Billigstbieter den Auftrag für die Homepage erhalten hat: „Es hat leider sehr lange gedauert, bis wir die Informationen erhalten haben, was drinnen stehen soll.“ Nun könnte aber doch Bewegung in die Sache kommen. Schon kurz nach Anfrage der NÖN wurden einige Mängel korrigiert. „In den nächsten zwei Wochen bringen wir die Homepage auf den neuesten Stand“, verspricht Neuhold-Mitarbeiter Daniel Damweber.