Bruck an der Leitha

Erstellt am 13. Oktober 2016, 02:08

von Susanne Müller

Franz K. Webers Maus wird Papa. Der Brucker Unternehmer stellte in der Bücherei sein neues Kinderbuch vor.

Franz K. Weber (das K steht für Kurt, wie er bei der Lesung verriet) hat wieder Mäuse-Abenteuer parat.  |  NOEN

Die kleine abenteuerlustige Kirchenmaus „Fridolin“ ist erwachsen geworden und hat seine große Liebe Karoline geheiratet. Abenteuerlustig ist der putzige Mäuserich aber nach wie vor, wie Franz K. Weber der Leserschaft seiner Kinderbücher im zweiten Teil seiner Fridolin-Reihe„Papa Fridolin“ erzählt.

Der Brucker Zimmerer ist schon seit geraumer Zeit dafür bekannt, dass sein Interesse auch der Musik und der Schriftstellerei gilt. Auf den zweiten Band der Fridolin-Reihe mussten die Leser dennoch mehr als 12 Jahre warten. Nun wurde er in der Stadtbücherei der Öffentlichkeit präsentiert.

Zu verdanken ist die Fortsetzung in erster Linie Webers kleiner Enkeltochter Alice, für die sich der Autor wieder ans Werk gemacht hat. Bis zum dritten Teil werde es allerdings nicht so lange dauern, denn der ist bereits in Arbeit, wie Weber dem Publikum verriet.

In „Papa Fridolin“ vergrößert der Titelheld allerdings nicht nur seine Familie, wie der Titel schon verrät, sondern muss freilich auch wieder jede Menge Abenteuer bestehen. An seiner Seite hat er dabei neben seiner Frau Karoline auch den lustigen Weberknecht „Philomedes“, der ausschließlich in Reimen spricht. Wie schon der erste Teil ist „Papa Fridolin“ liebevoll geschrieben und für Kinder und Junggebliebene eine unterhaltsame Lektüre.