Enzersdorf an der Fischa

Erstellt am 13. September 2017, 06:00

von Gerald Burggraf

Umschlag-Lager um 150 Millionen Euro. Arvato und Hornbach als erste Mieter bereits fix. Eigentümer DLH will Vollausbau bis 2021 abgeschlossen haben.

Christian Vogt und Mario Sander von DLHbegrüßten dieArvato-Chefinnen Gabriele Weingast-Pohl und Anneliese Mitterecker-Gradl als erste Mieter im Logistikzentrum.  |  Burggraf

Auf dem rund drei Hektar großen Areal der ehemaligen Spinnerei wird bis 2021 das „größte Logistikzentrum Österreichs“ entstehen. Dass der straffe Zeitplan für den „Industrial Campus Vienna East“ hält, davon ist man beim Eigentümer, der „Deutschen Logistik Holding“ (DLH), überzeugt.

Einziehen wird als erstes die bisher in Schwechat ansässige Firma Arvato. Als zweiten Kunden konnte sich DLH die Baumarktkette Hornbach angeln. Das Unternehmen wird in Halle 2c einziehen und von Enzersdorf aus die Logistik für das eigene Online-Geschäft steuern sowie die Märkte in Ungarn und der Slowakei bestücken.

Welche Pläne DLH für das riesiege Areal sonst noch hat und wie sich dies auch auf die Verkehrssituation in der Region auswirken wird, das lest ihr in der Printausgabe der Brucker NÖN oder im E-Paper.

Umfrage beendet

  • Wiegen Arbeitsplätze Mehr an Verkehr auf?