Hainburg a.d. Donau

Erstellt am 07. Februar 2018, 04:51

von Otto Havelka

Hochkarätig: Auftakt mit Chansons. Die Hainburger Haydngesellschaft beginnt ihren diesjährigen Konzertzyklus mit Chanson-Abend mit Timna Brauer.

Timna Brauer wird demnächst in der Kulturfabrik gastieren.  |  privat

Die Haydngesellschaft eröffnet am Samstag, den 17. Februar, in der Kulturfabrik ihr bereits 37. Konzertjahr und hat zum Auftakt einen hochkarätigen Gast engagiert: Timna Brauer präsentiert mit ihrem Gatten, Pianist und Komponist Elias Meiri, sowie Michael Croitru-Weissman am Violoncello französische Chansons der Legenden Jacques Brel, Edith Piaf und Georges Brassens.

Insgesamt acht Konzerte stehen heuer auf dem Programm der Haydngesellschaft. Geboten wird eine attraktive Mischung international gefragter Künstler und junger aufstrebender Talente.

Bemerkenswertes Preis-Leitungs-Verhältnis

Die musikalische Spannweite reicht von Barock und Romantik bis ins 20. Jahrhundert. Bemerkenswert ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Tickets kosten in der Regel weniger als 30 Euro, für Konzerte der in Hainburg auftretenden Künstler müssen die Zuhörer sonst meist wesentlich mehr hinblättern.

Dabei hatte die Vorsitzende und Programmgestalterin der Haydngesellschaft, Beate Linke-Fischer, zu Jahresbeginn noch einiges Bauchweh. Nach der Insolvenz des Hotels „Altes Kloster“ stand auch hinter dem Programm der Haydngesellschaft ein Fragezeichen. Das „Alte Kloster“ ist Pächter der Kulturfabrik und damit des Konzertsaales der Haydngesellschaft. Mitte Jänner kam die frohe Botschaft. „Wir können starten“, jubelte Linke-Fischer. Die Kooperation mit dem „Alten Kloster“ geht unter den neuen Eigentümern weiter.