Erstellt am 19. Mai 2016, 04:04

von Gerald Burggraf

Hannes Fazekas muss Parlament verlassen. Gabriele Heinisch-Hosek als Bildungsministerin abgelöst. Sie kehrt nun in Nationalrat zurück und erbt Fazekas Sitz.

Nach acht Monaten ist das Abenteuer »Nationalrat II« für Hannes Fazekas wieder vorbei.  |  NOEN, Foto: Fussi

Nach dem freiwilligen Aus von Bundeskanzler und SP-Parteiobmann Werner Faymann vergangene Woche, wurde (Ex-)ÖBB-Chef Christian Kern in beiden Funktionen als Nachfolger bestellt. Mit dem neuen Bundeskanzler wird auch das Regierungsteam der SPÖ kräftig umgebaut. Unter anderem musste auch die aus Niederösterreich stammende Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek ihren Posten räumen.

Der Politikerin aus Guntramsdorf (Bez. Mödling) steht nun aber ein Sitz im Nationalrat zu. Wie die NÖN erfuhr, wird sie dieses auch annehmen und sorgte damit für einen weiteren Platztausch im Parlament. Denn „ihr“ Mandat hat derzeit der ehemalige Schwechater Bürgermeister Hannes Fazekas inne. Er muss seinen Nationalratsplatz nun wieder räumen.

Lesen Sie mehr dazu in der Printausgabe der Schwechater NÖN.