Erstellt am 02. März 2016, 05:14

von Theresa Puchegger

Spuren der Römer. Ab Mitte April begeben sich Forscher in Höflein auf die Spuren der Römer. Ziel ist es, die Umfassungsmauer auszugraben.

Die Villa Rustica wurde bei vorangegangenen Forschungen entdeckt.  |  NOEN, Foto: Land NÖ, Archäologischer Park Carnuntum (Humer)

Nach archäologischen Untersuchungen bei der Pfarrkirche, dem Friedhof und der Friedhofsmauer in den vergangenen Jahren, starten nun mit spätestens Mitte April Ausgrabungen an drei weiteren Stellen in der Gemeinde.

Dort begibt man sich laut Franz Humer vom Archäologischen Park Carnuntum auf die Suche nach der Umfassungsmauer der Befestigung, die sich zu Zeiten der Römer „mit großer Sicherheit“ auf Höfleiner Gemeindegebiet befunden haben soll. „Aufgrund der vielen römischen Funde und der Topographie, die für eine Befestigungsstation ideal ist, gehen wir zu 100 Prozent davon aus“, so Humer.

Unter anderem die „Villa Rustica“, ein römisches Landgut, römisches Steinmaterial in der Friedhofsmauer und Massengräber von Pestopfern am Friedhof weisen auf die römische Vergangenheit der Gemeinde hin. Mit dem Fund der Umfassungsmauer, so Humer, wären die Forschungen in Höflein endgültig abgeschlossen.

Ziel der Grabungen sei die „wissenschaftliche Erforschung der römischen Vergangenheit des ager Carnuntinus parallel zu jener in Carnuntum“. Die Finanzierung ist bereits gesichert - die 15.000 bis 18.000 Euro werden von Gemeinde und Land NÖ mitgetragen.