Erstellt am 29. September 2015, 15:32

von Christopher Schneeweiß

Die Wochen der Wahrheit. Christopher Schneeweiß über den ASK/BSC Bruck.

Platz zwei und sechs Punkte Rückstand auf Stripfing. Bei den Bruckern ist wieder alles im Lot auf dem Boot. Der Titelzug ist noch nicht abgefahren, auch wenn Coach Günter Gabriel erst vor kurzem den Meistertraum als geplatzt erklärte.

Das war nach dem 1:1 in Scheiblingkirchen. Freilich war der Sager wohl aus dem Frust heraus geschehen, weil seine Mannschaft in der 93. Spielminute den Ausgleich kassierte. Die zwei Punkte könnten in der Endabrechnung entscheidend sein. Aber wie schnell ein Vorsprung in der 2. Landesliga Ost dahin sein kann, zeigte die Vorsaison. Da galt Traiskirchen schon als der sichere Meister und machte es im Finish noch einmal spannend.

Die Brucker werden aber danach trachten, schon viel früher dem Meisterfavorit Stripfing auf die Pelle zu rücken. Bei diesem Vorhaben werden die nächsten vier Runden richtungsweisend sein. Auf den ASK/BSC wartet nämlich ein Monsterprogramm: Zuerst Leopoldsdorf auswärts und dann Angstgegner Brunn zuhause. In weiterer Folge kommt es zum Showdown gegen Stripfing vor eigener Kulisse, ehe es in Vösendorf zur Sache geht. Setzt Bruck seinen Siegeszug in diesen Spielen ungebrochen fort, ist die Gabriel-Truppe voll auf Titelkurs.