Erstellt am 13. April 2016, 05:44

von Susanne Müller

Doppelspitze ist saubere Lösung. Susanne Müller über die Intendanten-Frage im Schwechater Theater Forum.

Der Streit um die Intendanz im Schwechater Theaterforum ist beendet. Nachdem die Debatten um die Nachfolge von Langzeit-Intendant Johannes Hoflehner mehrfach in einer Sackgasse geendet waren, und die Grünen eine Besetzung per Losentscheid zum Glück verhinderten, haben sich Rot und Grün nun doch geeinigt. Allerdings nicht auf einen Kandidaten, sondern auf zwei. Das Duo Seidl/Truttmann ist ein Kompromiss, der beide Seiten letztendlich mit ihrem Wunschkandidaten zum Zug kommen ließ.

Ironischer Weise war es just die Variante der Doppelführung, die schon Intendant Hoflehner gefordert hatte. Die Trennung der künstlerischen Agenden von den wirtschaftlichen macht nämlich in jeder Hinsicht Sinn.
Noch entscheidender ist aber, dass damit in künstlerischen Belangen jene Person zum Zug kam, die von der Fachjury als die beste Kandidatin gereiht wurde. Die Ernennung eines zweiten Leiters sorgt darüber hinaus für mehr Kontrolle und Transparenz. Und sie ist eine Lösung, bei der beide Koalitionspartner das Gesicht wahren können.